Die ganze Welt ist eine große Geschichte und wir spielen darin mit : Michael Ende - Roman eines Lebens

Roth, Charlotte, 2019
Bücherei Schwechat
Verfügbar Nein (0) Titel ist in dieser Bibliothek derzeit nicht verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 1 (voraussichtl. bis 09.04.2020)
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-96161-069-3
Verfasser Roth, Charlotte Wikipedia
Beteiligte Personen Hocke, Roman Wikipedia
Systematik BI.L - Dichter,Schriftsteller
Schlagworte Biographie, Romanhafte Biographien, Jim Knopf, Michael Ende, Jugendliteratur, Die Unendliche Geschichte, Momo, Wunschpunsch
Verlag Eisele
Ort München
Jahr 2019
Umfang 431 Seiten
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Verfasserangabe Charlotte Roth ; inhaltlich kuratiert von Roman Hocke
Annotation Angaben aus der Verlagsmeldung



Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit : Michael Ende - Roman eines Lebens / von Charlotte Roth


Michael Ende Die große RomanbiographieGeschrieben von Spiegel-Bestsellerautorin Charlotte RothInhaltlich kuratiert von Roman Hocke, langjahrigem Freund und Nachbarn EndesMit großem farbigen Bildinnenteil»Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.« Michael Ende (Momo) Michael Ende war eine faszinierende Person, die Welt kaum vorstellbar ohne seine Fantasie. In dieser Romanbiografie soll sein Leben nicht an stummen Fakten gemessen werden. Vielmehr geht es darum, einzutauchen in die Vorstellungswelt des Menschen Michael Ende. Sein Leben, das ein knappes Jahrhundert umfasste, wird mit seinem ganz speziellen Blick auf die Welt beleuchtet, der hinter dem Sichtbaren das Unsichtbare zu erspuren suchte. Facetten, Lebensbilder, Schauplatze und Begegnungen nähern sich den Geheimnissen, die Michael Ende nicht preisgab, ebenso respektvoll wie poetisch. Geschrieben von Charlotte Roth und inhaltlich kuratiert von Michael-Ende-Kenner Roman Hocke wird dem Leben Michael Endes auf besondere Weise nachgespurt in einer Fulle von Bildern, aus der sich das Mosaik seiner ganz eigenen Geschichte zusammenfugt. Michael Ende sah sich in der Tradition der Geschichtenerzahler, wie sie bis heute auf den Platzen Palermos die Passanten fesseln, erregen und bezaubern. Es ist Zeit, seine eigene Geschichte zu erzahlen, nicht ihre Eckdaten getreulich aufzulisten, sondern ihre Substanz sinnlich zum Leben zu erwecken. Michael Endes erklartes Ziel war es, das Geheimnis von Kunst zu verstehen, keine Botschaften aufzudrangen, sondern der Fantasie die Zugel zu uberlassen. Dasselbe will dieser Roman er wunscht nicht, Standardwerk der Ende-Forschung zu werden, sondern Lese-Abenteuer, nicht tabellarische Biographie, sondern die schillernde, lebendig erzahlte Geschichte eines faszinierenden Menschen, seines einzigartigen Weltbildes und seiner dramatischen Epoche.
Bemerkung Katalogisat importiert von: Deutsche Nationalbibliothek

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben